Medienerziehung an unserer Realschule

Vorbemerkung

Über die große Bedeutung der digitalen Medien im alltäglichen Leben besteht kein Zweifel. Vor allem in Zeiten, in denen Jugendliche und Kinder oft kompetenter im Umgang mit digtalen Medien sind als ihre Eltern und uneingeschränkten Zugang zu dieser scheinbaren "Welt ohne Grenzen" genießen ist es wichtig, dass die Schule hier unterstützend und erzieherisch ihr Möglichstes unternimmt.

Ziel unseres Medienkonzeptes ist es, unsere SchülerInnen zu medienkompetenten Menschen zu erziehen.

Unter Medienkompetenz versteht man:

  • Medien (Internet, Handy, Fernsehen etc.) kennen und nutzen können – beispielsweise eine Bewerbung schreiben
  • sich in der Medienwelt orientieren können – beispielsweise einen passenden Handyvertrag finden 
  • an medial vermittelten Kommunikationen teilnehmen können – im Internet chatten, eine e-mail schreiben usw.
  • eine kritische Distanz zu Medien halten – beispielsweise kommerzielle oder politische Interessen im Internet erkennen
  • selbst kreativ in der Medienwelt tätig werden – beispielsweise eine Homepage erstellen


Medienerziehung wird bei uns zum einen als spezielles Wahlpflichtfach für die Klassen 7, 8, 9 und 10 angeboten. Zum anderen findet sie aber auch im Fach Arbeitslehre der unteren Jahrgangsstufen und fächerübergreifend in so gut wie allen Unterrichtsfächern statt.

Diese Themenfelder behandeln wir im Unterricht:

Hardware Ausstattung der Erich Kästner-Schule:

  • 2 Computer-Räume mit insgesamt 50 Laptops (in allen Räumen des Hauptgebäudes einsetzbar)
  • Wlan im gesamten Hauptgebäude für die Arbeit in den Fachräumen