Volles Haus beim Schnuppertag

Mikrosopieren am Schnuppertag 2017

Am 2. November waren am Schnuppertag die Wiesbadener Grundschüler zu Besuch. Schulleiter Dirk Mlaka freute sich fast 100 neugierige Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Wiesbadener Grundschulen mit ihren Eltern zu einem ganz normalen Schultag begrüßen zu können.
Die kleinen Gäste gingen in den Unterricht, während ihre Eltern in die Aula gebeten wurden. Dort stellte der Schulleiter den interessierten Zuhörern in einem kurzen Vortrag die Ziele und das Profil der Schule und eine Reihe wichtiger Gäste vor, die als Kooperationspartner der Erich Kästner-Schule den Schnuppertag unterstützten:
Peter Witmer, Koordinator der amerikanischen Schulen am Hainerberg, war mit zwei High School Schülern zur Unterstützung desbilingualen Angebots gekommen, Thomas Hamm, Ausbildungsleiter von Federal Mogul, verstärkte zusammen  mit zwei Auszubildenden das Team im Werkraum, und vom Bildungszentrum Kalle Albert waren mit dem Leiter Walter Schmidt eine angehende Chemielaborantin und eine angehende Mechatronikerin gekommen.

Währenddessen durchliefen die Schülerinnen und Schüler fünf Unterrichtsstunden und gemeinsame Pausen mit den vielleicht zukünftigen Schulkameradinnen und -kameraden. Der Chemieraum wurde zum Detektivlabor, in dem die Schüler mit Hilfe der Chromatographie einen Scheckfälscher überführten. 
Im Werkraum entstanden unter fachkundiger Anleitung kleine Giraffen. Als Mediengestalter eines digitalen Daumenkinos versuchten sich die jungen Gäste im Computerraum. 
Im Kunstraum verbreiteten auch die beiden Gastschüler amerikanisches Flair und vermittelten zusammen mit den Englisch-Lehrkräften der Schule einen ersten Zugang zum bilingualen Unterricht. Damit die Bewegung nicht zu kurz kam und um einen Eindruck vom Sport- und Spielangebot während der Schulpausen zu vermitteln, waren in der Turnhalle die Spielgeräte für die „bewegte Pause“ wie Springseile, Hula-Hupp Reifen und Pedalos  zum Ausprobieren aufgebaut, die mit großer Begeisterung genutzt wurden.

Nach einem kleinen Mittagsimbiss übergab der Schulleiter gegen 13:30 Uhr die begeisterten Grundschüler wieder in die Obhut ihrer Eltern.