Praxistag Berufsschule (H9)

Praxistag

Schulzweig: Hauptschule
Zielgruppen: 9. Klasse
Zeitraum: 9. Schuljahr

Ansprechpartner: Klassenleitung H 9 / Fachlehrkraft Arbeitslehre / Herr Schlicker

Beschreibung der Maßnahme:

Zur Verbesserung der zukünftigen Arbeitsplatz- und Ausbildungssituation für unsere AbschlussschülerInnen im Hauptschulzweig führen wir im Abschlussjahrgang jeweils mittwochs einen Praxistag durch.

Der Praxistag - eingebunden in den projektorientierten Unterricht des Faches Arbeitslehre - findet in den Lernorten Betrieb und Schule statt und soll die Berufswahlreife und –entscheidung unserer HauptschülerInnen fördern. Neben den Betriebspraktika in Klasse 8 und 9, so unsere Erfahrungen, benötigen die SchülerInnen ein weiteres und vertiefendes Kennenlernen ihrer zukünftigen Berufsfeldbedingungen.

In enger Kooperation mit verschiedenen Unternehmen und auf der Grundlage des Erlasses des Hessischen Kultusministeriums vom 1. Februar 2005 II 2 (960.060.010 – Abl.3/05 S 137) über die Durchführung von Betriebspraktika vom 08.11.1996, wonach u.a. gilt:

  • Die Haftpflichtregelung gilt gemäß Erlass, HKM vom 01.Februar 2005 II 2 (7.3.4.5.2).

  • Über besondere Unfallverhütungsmaßnahmen und Betriebsordnung informieren die Betriebe.

  • Über allgemeine Unfallgefahren sind die Schülerinnen und Schüler bereits informiert.

  • Im Übrigen gilt das JASchG. Eine Gesamtarbeitszeit von 4,5 bis 6 Stunden mit mindestens 30 Minuten Pause sollte nicht überschritten werden.

  • Eine Betreuerin oder ein Betreuer wird vom Betrieb benannt.

Kompetenzen:

  • Ausdauer – Durchhaltevermögen

  • Initiative ergreifen können

  • Kommunikationsfähigkeit

  • Problemlösefähigkeit

  • Selbstständigkeit

  • Zuverlässigkeit

Zielsetzung:

Durch den Praxistag erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Jahr lang Einblicke in die Arbeitswelt eines Unternehmens. Dabei lernen sie die einzelnen Arbeitsabläufe genauer kennen und können sich somit effektiv einbringen. Die Betreuer vor Ort können sich in diesem Zeitraum ein genaues Bild über die Schülerin bzw. den Schüler machen und sie / ihn besser beurteilen.